Friedrich-Schiller-Universität Jena

Sie befinden sich hier:

ERP-Projekt der Thüringer Hochschulen  > Publikationen  

Publikationen

Hochschulsteuerung mit ERP-Systemen

"Die deutschen Hochschulen stehen vor einer Vielzahl aktueller und künftiger Herausforderungen, welche nicht nur allein das Thema Finanzierung umfassen.

Der proaktive Umgang mit den sich stellenden Themen und Trends kann verschiedenartige Maßnahmen und Projekte umfassen. Eines hiervon - so ist die These - kann in der Einführung bzw. dem Ausbau von ERP-Systemen und damit verbunden der Schaffung einer verbesserten Datenqualität und Steuerungsbasis liegen.

Um dieser und weiterer Thesen auf den Grund zu gehen, haben die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und die Technische Universität Darmstadt im Rahmen einer Kooperation eine Befragung zum Thema „Hochschulsteuerung mit ERP-Systemen“ durchgeführt. Ergebnis ist die vorliegende Studie, die mit einer Rücklaufquote von 33% einen durchaus repräsentativen Überblick über das Thema bietet. Sie liefert ein breites Meinungsbild der deutschen Hochschulen unter anderem zu den Themen und Trends der Hochschulsteuerung, dem bewerteten Status-quo der eingesetzten ERP-Systeme sowie den künftigen ERP-Projektvorhaben und den Erfolgsfaktoren in ERP-Projekten.

Ziel der Studie ist es, den Entscheidungsträgern im Hochschulsektor eine Einschätzung des Entwicklungsstands des Hochschulressourcenmanagements ihrer Hochschule im Vergleich zu anderen zu ermöglichen. Hochschulen können daraus Veränderungsbedarf und Entwicklungsmöglichkeiten ableiten. Darüber hinaus sollen Anbieter entsprechender Anwendungssysteme über Anforderungen und Perspektiven der Hochschulen informiert und eine Einschätzung zum Reifegrad ihrer Produkte rückgemeldet bekommen."

Hier finden Sie die Ergebnisse einer Befragung der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft innherhalb deutscher Hochschulen: Studie.

 

Hochschulen im digitalen Wandel: Zwischen Lehre, Facebook und ERP-Management 

"Der Bologna-Prozess und die zunehmende Wettbewerbsausrichtung der Hochschulen setzen Hochschulverwaltungen unter Modernisierungsdruck. Insellösungen machen einen IT-gestützten Informationsaustausch kaum möglich und stehen notwendigen Veränderungen im  Weg."

"In den vergangenen Jahren wurde damit begonnen, die vorhandene IT-Infrastruktur an den Hochschulen, die sich bisher meist aus Insellösungen zusammensetzte und kaum einen IT-gestützten Informationsaustausch ermöglichte, durch integrierte Anwendungssysteme  abzulösen. Dabei setzt man vor allem auf ERP- und Campus-Management-Systeme, die der Verwaltung der Finanzen, des Personals, der Forschungsprojekte und des sogenannten Student Lifecycle dienen."

 "Wettbewerbsorientierung erfordert Automatisierung" ist sich Jörg Jung sicher. Der ERP-Experte kennt auch die Integrationshindernisse, die ein solches Anwendungssystem mit sich bringen kann. Im Artikel beschreibt der Geschäftsführer von Unit4 Business Software aber vor allem die Vorteile eines übergreifenden ERP-Systems.

 

ERP- und Campus-Management-Systeme in der Hochschulverwaltung - Ergebnisse einer Befragung Deutscher Universitäten und Fachhochschulen

Christian Leyh und Christian Hennig von der TU Dresden dokumentieren in der empirischen Untersuchung Erfahrungen und Erkenntnisse, die bei der Einführung von ERP- und Campus-Management-Systemen eine Rolle spielen.

Dazu wurde ein Onlinefragebogen allen deutschen Hochschulen mit mehr als 1.000 Studierenden zugänglich gemacht. Die Autoren kommen zum Ergebnis, dass bereits ein Großteil der deutschen Hochschulen ERP-Systeme nutzt, gerade einführt oder plant diese einzuführen. Vor allem versprechen sich die befragten Hochschulen eine Unterstützung der Finanzabteilungen durch die ERP-Systeme.

Die Projektorganisation gleicht sich an fast allen befragten Hochschulen. Die Projektteams sind eher klein, die Implementierung erfolgt durch den Anbieter und die Mitarbeiterschulungen laufen nach dem Key-User-Konzept ab. 

 

Financially Sustainable Universities - Full Costing: Progress and Practice

Die mehr als 50 Seiten umfassende Studie von Thomas Estermann und Anna-Lena Claeys-Kulik hat vor allem das Ziel, den Wissensaustauch unter Universitäten voranzubringen. Die Handreichung liefert "Good Practice Beispiele" und zeigt wie die Implementierung eines ERP-Systems erfolgreich umgesetzt werden kann.